Erfahrungsbericht: University of California, San Diego (UCSD)

 

von Milena Menzel aus Darmstadt (Juli 2013)

Die Umgebung der UC San Diego

Ich habe meine Wohnung über Anatolia gebucht. Das kann ich wirklich nur weiterempfehlen. Die Wohnungen sind gepflegt und sauber, die Betten bequem und der Pool vor der Haustür beheizt! Außerdem wohnen in Costa Verde eigentlich nur Austauschstudenten oder Schüler, die alle so um die 20 Jahre alt sind. Jedes Wochenende wird irgendwo gefeiert und jeder wird sofort aufgenommen und unterstützt. Des Weiteren ist die Lage der Häuser perfekt: Supermärkte, eine Mall und mehrere Bushaltestellen sind ganz in der Nähe. Zur Uni braucht man mit dem Bus knapp 15 Minuten und zum Strand ungefähr 30 Minuten.

Die University of California, San Diego (UCSD) hat einen wunderschönen Campus! Das Anmelden für die Kurse ist ein wenig chaotisch und sorgt dafür, dass die ersten zwei Wochen ein bisschen stressig sind. Aber die Professoren wissen das auch und unterstützen die Studenten sehr. Mit meinen Professoren und TAs (Teaching Assistants) war ich sehr zufrieden. Ich wurde immer unterstützt und hatte eine super Zeit in den Unterrichtsstunden. Und meine Noten waren auch spitze ;-)

Kurswahl und Freizeitaktivitäten

Manchmal bekommt man allerdings das Gefühl, dass man nicht so ganz die gleichen Rechte hat wie die normalen Studenten. Wie gesagt, die Anmeldung für die Kurse kam mir doch sehr kompliziert vor. Dann wurden uns in den ersten zwei Tagen alle möglichen Freizeitaktivitäten an der UCSD vorgestellt, die meistens schon vollständig fürs ganze Semester ausgebucht waren. Am meisten ist das jedoch beim SunGod Festival aufgefallen. Das ist ein großes Musikfestival an der UCSD mit recht bekannten Headlinern nach den Midterms. Alle Studenten reden darüber und es ist das Ereignis im Spring Quarter. Wir wurden über die Tickets eine Woche vorher informiert, die allerdings schon seit Wochen ausverkauft waren. Ich hatte das Glück über eine meiner Freundinnen noch eins zu bekommen. Damit war ich allerdings eine der wenigen Austauschstudenten, was ziemlich schade war, weil das Festival wirklich super viel Spaß gemacht hat.

Sun God an der UCSD

Tipps für ein perfektes Auslandsstudium

Alles in allem, hatte ich aber eine super Erfahrung in San Diego und würde es jedem weiterempfehlen. Meine Tipps an andere Austauschstudenten: Informiert euch vorher über solche Sachen wie Surf Lessons oder das „SunGod Festival“, damit ihr auch an allem teilhaben könnt. Verbringt nicht nur Zeit mit den anderen Austauschstudenten sondern versucht Kontakte zu amerikanischen Studenten zu knüpfen. Dadurch lernt ihr viel mehr von San Diego und der Umgebung kennen und euer Englisch wird sehr schnell viel besser. Ansonsten einfach mal auf Leute zugehen und sie ansprechen. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht! Die Studenten an der UCSD sind sehr hilfsbereit und total freundlich und sind immer daran interessiert neue Leute kennenzulernen.