Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UC Santa Barbara

 

von Florian R. aus Niederkassel-Mondorf (Juni 2013)

Das Cheadle Vorlesungsgebäude der UC Santa Barbara

Nachtleben und Freizeitaktivitäten

Wenn man denn Zeit und Energie hat, kann man gerne im Recreation Center vorbeischauen. Jedoch muss als International Student dafür gezahlt werden. Für „normale“ Studenten ist dies kostenlos. Man merkt ziemlich schnell, dass man nicht nur bei der Kurswahl benachteiligt wird. Die Universität weiß genau, wie man den internationalen Studenten das Geld aus der Tasche zieht.

Am Wochenende wird entweder auf der Partymeile Del Playa die Nacht zum Tag gemacht oder man fährt mit dem Bus nach Downtown Santa Barbara, wenn man lieber in einer Diskothek abfeiern möchte.

Fahrräder auf dem Campus der UCSB

Fazit

Alles in Allem kann man hier eine sehr gute Zeit haben. Ich genieße meinen Aufenthalt hier. Ich muss zwar viel lernen, was leider nicht so viel Raum für Freizeit lässt, aber man sollte sich klar sein, dass man immer Zeit für Freizeit einräumen sollte. Die Leute sind hier sehr nett und zuvorkommend. Man findet an jeder Ecke nette Studenten und kann neue Freundschaften knüpfen.