Medizinstudium in Riga: Lehrplan, Bewerbungschancen und Wechsel nach dem Physikum

Seit vielen Jahren kann an der Riga Stradins University Human- und Zahnmedizin auf Englisch studiert werden. Die medizinische Fakultät wurde 1950 gegründet und befindet sich in der Nähe der historischen Altstadt. Durch die Nähe zum Stadtzentrum lässt sich die Universität in wenigen Minuten mit der Straßenbahn oder mit dem Bus erreichen. 

11. September 2015 Autor: Dr. Marianne Kunisch (med 2 university)

Bewerbung ohne Aufnahmeprüfung

Das Studium der Human- bzw. Zahnmedizin, dessen Unterrichtssprache Englisch ist, kann jeweils zum Winter (Start: September) – bzw. Sommersemester (Start: Ende Januar) aufgenommen werden. Dies zeichnet die Riga Stradins University im besonderen Maße aus, da eine Aufnahme des Studiums zum Sommersemester eher selten im europäischen Ausland ist.

Die Bewerbung umfasst neben der Einreichung des Abiturzeugnisses auch ein ausführliches Motivationsschreiben und zwei Empfehlungsschreiben. Wichtig ist der Riga Stradins University zudem, dass in der Oberstufe naturwissenschaftliche Fächer (insbesondere Biologie und Chemie) belegt wurden. Eine Aufnahmeprüfung, wie sie an vielen osteuropäischen Universitäten üblich ist, muss hier nicht (!) absolviert werden. Dies sehen viele Abiturienten als einen großen Vorteil an, und so erfreut sich die Riga Stradins University unter den deutschen Abiturienten großer Beliebtheit. Auch aus meiner Beratungstätigkeit kann ich dies nur bestätigen. Sehr viele Abiturienten, die in Deutschland leider keinen Platz bekommen haben, studieren sehr gerne in Riga und genießen dort die sehr guten Studienmöglichkeiten und die lebendige deutsche „Community“.

Der Lehrplan: Vergleichbarkeit zum Physikum ermöglicht Wechsel nach Deutschland

Gegenstand des Unterrichts der ersten beiden Jahre sind die klassischen Fächer der Vorklinik, wie z.B. Anatomie, Biologie, Chemie, Physik, Biochemie und medizinische Terminologie. Hinzu kommen Kurse wie medizinische Psychologie, Einführung in die klinische Medizin und die medizinische Soziologie. Auf Grund dieses umfangreichen vorklinischen Curriculums können deutsche Studenten nach zwei Jahren prinzipiell an eine deutsche Universität wechseln, um dann das Studium im 5. Semester in Deutschland fortzusetzen. Hierzu müssen die absolvierten Studienleistungen beim Landesprüfungsamt (LPA) anerkannt werden, was im Fall der Riga Stradins University nach Aussage des LPA in Düsseldorf kein Problem darstellt. Bitte beachten Sie die Zuständigkeit der LPAs: Bei der Humanmedizin ist das LPA des Bundeslandes zuständig, wo sich Ihr Geburtsort befindet. Bei der Zahnmedizin ist das LPA des Bundeslandes Ansprechpartner, in dem sich Ihr Wohnort befindet.

Riga Stradins University: Eine gute Alternative für Abiturienten ohne eine „1“ vor dem Komma

Falls man in Deutschland keine Chance auf einen Studienplatz hat, empfehle ich als Studienberaterin unbedingt eine Bewerbung für die Riga Stradins University. Auch für Abiturienten, die einen Abiturdurchschnitt von ca. 2,0 haben und denen sich somit noch Möglichkeiten auf einen Studienplatz in Deutschland bieten, kann sich eine Bewerbung an der Riga Stradins University lohnen, denn der dortige Studienplatz kann bis zu einem Jahr verschoben werden. Diesen Zeitraum können diese Abiturienten noch nutzen, um sich mithilfe des Ham-Nats oder TMS für ein Studium der Humanmedizin in Deutschland zu qualifizieren.

Meines Erachtens stellt die Riga Stradins University eine sehr zu empfehlende Alternative zum Studium dar, so dass ich eine Bewerbung über Academic Embassy als offizielles Bewerbungszentrum sehr empfehlen kann. 

Dr. Marianne Kunisch Foto

Dr. Marianne Kunisch ist Gründerin von med 2 university und hat Humanbiologie in Marburg studiert und über ein entwicklungsbiologisches Thema promoviert.

Sie verfügt über eine mehrjährige Erfahrung in der medizinischen Weiterbildung. Seit der Mitbegründung eines medizinisch orientierten Instituts zur Aus- und Weiterbildung nimmt sie zahlreiche Lehrverpflichtungen zur gezielten Vorbereitung von Medizinstudenten wahr. Ein mehrjähriger Aufenthalt in den USA rundet ihren Erfahrungshorizont ab.