Interview: Katie Mitchell (Colorado State University)

Katie Mitchell der Colorado State University

Studium USA: In den USA zu studieren ist an der Colorado State University ein absoluter Traum! Egal, ob Business (BWL), Engineering (Ingenieurswissenschaften), Computer Science (Informatik) oder andere Studienfächer: Wer seinen Bachelor oder Master an der CSU beendet, hat eine hervorragende Ausbildung genossen und findet auf dem Arbeitsmarkt ohne Probleme einen Job.

Bei unserem Besuch auf dem Campus der Colorado State University in Fort Collins - in unmittelbarer Nähe der Rocky Mountains - hatten wir die Gelegenheit mit Katie Mitchell zu sprechen. Katie ist als „Marketing und Recruitment Manager“ dafür verantwortlich, internationale Studenten für die Colorado State University begeistern zu können. Viel Spaß bei Lesen!

Welche akademischen Programme sind besonders gut an der Colorado State University?

Wir sind sehr bekannt für Ingenieurswissenschaften, die naturwissenschaftlichen Disziplinen, Veterinärmedizin, Musik, Theater, Tanz und vor allem Business. Unsere Business School ist unter den Top 100 in den USA und unser MBA Programm ist vom renommierten „Aspen Institute“ auf Platz 27 gewählt worden.


Sie haben gerade die Business School erwähnt. Da Betriebswirtschaftslehre (BWL) für deutsche Studenten ein äußerst beliebtes Fach ist, wäre es prima, wenn Sie uns ein wenig mehr darüber erzählen könnten.

Wie bereits erwähnt, ist unsere Business School sehr hoch in den verschiedenen Rankings zu finden. In unserem Bachelor-Programm gibt es fünf verschiedene Schwerpunkte, die die Studenten wählen können: Rechnungswesen (Accounting), Wirtschaftsinformatik (Computer Information Systems), Finanzen (Finance), Marketing, Organisation (Organization and Improvement Management), Immobilienwirtschaft (Real Estate).

Darüber hinaus bieten wir verschiedene Master-Programme an. Wer sich für unseren „Professional MBA“ bewerben möchte, muss über mindestens vier Jahre Berufserfahrung verfügen. Darüber hinaus bieten wir Master mit den Schwerpunkten „Management Practice“, „Global Social and Sustainable Enterprises“, „Financial Risk Management“ und „Computer Information Systems“ an.

Bei uns an der Colorado State University hat man viele Möglichkeiten praktische Erfahrungen zu sammeln. Unsere Business School verfügt über zwei „Bloomberg Terminals“, an denen man die Geschehnisse an der Börse und die damit verbundenen Entwicklungen beobachten kann. Außerdem haben wir einen „Investment Club“, der richtiges Geld investiert – mal mit Gewinnen, mal mit Verlusten. Aber so bekommen die Studenten an der Universität die notwendige praktische Erfahrung, um später im Job erfolgreich zu sein.


In welcher Form erleben internationale Studenten das typisch-amerikanische Campus-Leben?

Internationale Studenten haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, um sich an unserer Universität wohlzufühlen. Eine beliebte Möglichkeit stellt die „Global Village Living Learning Community“ dar, wo internationale und amerikanische Studenten gemeinsam leben und lernen. Darüber hinaus gibt es den „Fort Collins International Club“, der jede Woche Freitag den „Friday Afternoon Club“ ausrichtet und internationalen Studenten die Möglichkeit bietet gutes Essen zu genießen und mit Leuten der Colorado State University und Bewohnern von Fort Collins zu quatschen.


Was kann man in Fort Collins unternehmen?

In Fort Collins gibt es viele Sachen, die man drinnen und vor allem draußen machen kann. Es gibt Konzerte, gute Restaurants, Kunstgalerien und ein Kunstmuseum. An jedem ersten Freitag im Monat organisieren wir ein “Gallery Crawl” bei dem man von Galerie zu Galerie ziehen und zeitgenössische Kunst betrachten kann während man Häppchen serviert bekommt. Fort Collins ist darüber hinaus für seine Festivals und Konzerte bekannt. Da wir nah an den Bergen gelegen sind, ist Wandern, Mountain-Biking, Klettern, Angeln, Schwimmen und Rafting bei den Studenten sehr beliebt. Für alle Wassersportfreunde gibt es noch das „Horseshoe Reservoir“, ein künstlicher See, der nur ein paar Minuten Autofahrt vom Campus entfernt ist. In den wärmeren Monaten kann man dort schwimmen, Wasserski fahren und angeln.

Auf dem Campus gibt es die Möglichkeit durch Clubs die unterschiedlichsten Sportarten zu betreiben. Andere angebotene Aktivitäten sind Theater, Tanz, Band, akademische Clubs und viele andere Sachen.


Sie haben eben die „wärmeren Monate“ angesprochen, vielleicht können Sie ein wenig über das Wetter in Colorado erzählen. Normalerweise würde man Colorado mit viel Schnee verbinden...

Fort Collins liegt in den Ausläufern der Rocky Moutains. Wir haben hier vier ausgeprägte Jahreszeiten, so dass wir im Sommer üblicherweise ein trockenes Klima mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad haben. Im Winter, also ungefähr zwischen November und März, haben wir meist Temperaturen zwischen fünf und zehn Grad Celsius. Es schneit ungefähr vier, fünfmal im Winter, aber mit 300 Sonnentagen im Jahr schmilzt der Schnee recht schnell.