Auslandssemester Südafrika - so begrüßt man sich auf dem Campus

Wenn man in Südafrika an der Nelson Mandela University ein Auslandssemester oder gar ein ganzes Studium verbringen möchte, möchte man natürlich direkt Kontakt mit den Einheimischen aufnehmen und pflegen. Hier findet ihr gängige Begrüßungen aus der Rainbow Nation, die auf jedem Campus einer südafrikanischen Universität gut ankommen.

Howzit

Eine übliche Art, um in Südafrika „Wie geht es Dir?“ oder „Hallo!“ zu sagen.

 

Heita

Egal, ob auf dem Land oder in der Stadt. „Heita“ ist eine frohgelaunte Möglichkeit „Hallo“ zu sagen.

 

Aweh

Diese Begrüßung ist eine eher informelle Art, um jemanden zu begrüßen.

 

Sawubona

Eine Art, um jemanden in isiZulu zu begrüßen. „Sawubona“ bedeutet „Grüße“.

 

Molo

„Molo“ ist eine Möglichkeit, um in Xhosa „Wie geht es Dir?“ zu fragen.

 

Unjani

Bedeutet „Hallo“ auf isiZulu.

 

Thobela

Eine formale Art und Weise, um jemanden auf Pedi zu begrüßen, was sich in „Wie geht es?“ übersetzen lässt.

 

Dumela

Auch wenn es sich hauptsächlich um eine Begrüßungsformel des Tswana Volkes handelt, kann „Dumela“ auch in Südafrika benutzt werden.

 

Hoe gaan dit?

Aus dem Afrikaans und bedeutet „Wie geht es Dir?“

 

Sharp Fede

In den südafrikanischen Townships begrüßt man sich mit Sharp Fede, was soviel bedeutet wie “Hallo, wie geht es Dir?“