Course Crashing - Class Crashing: Kurswahl für das Auslandssemester in den USA

Die Kurswahl für ein Auslandssemester in den USA erfolgt in der Regel nach einem anderen Verfahren als Studierende eines Bachelor- oder Masterstudiums es gewohnt sind. Hier haben wir für Sie alle notwendigen Informationen für Ihre Kurswahl an der Universität in den USA, auch „Course Crashing“ oder „Class Crashing“ genannt, zusammengefasst.

 

Die Wahl der Kurse an den amerikanischen Universitäten läuft für Studierende im Auslandssemester anders ab, als für Studierende, die an dieser Uni ihren Abschluss machen wollen. Als Teilnehmer eines Auslandssemesters können Sie nicht am regulären Verfahren teilnehmen, da dort nur die einheimischen Studierenden zugelassen sind. Um die Kurse zu wählen, gibt es das „Course Crashing“, das getrennt von dem Vergabeverfahren für die einheimischen Studierenden abläuft. Dieses „Course Crashing“ findet in der Regel vor Ort statt, sodass die genauen Kurse für das Auslandssemester relativ kurzfristig feststehen. Da die Universität in den USA die Studierenden früher wählen lässt, die einen Abschluss an dieser Universität anstreben, erfolgt die Wahl der International Students etwas später. Die Kursteilnahme wird dann im Rahmen der Orientierungswoche mit dem Academic Advisor und den Dozierenden besprochen. Falls noch Plätze in dem jeweiligen Kurs frei sind und alle Anforderungen an die Vorkenntnisse für eine Teilnahme erfüllt sind, können Sie diesen Kurs buchen. Schließlich bleibt die Entscheidung, ob ein schon ausgebuchter Kurs erweitert wird, dem Dozierenden überlassen.

 

Für gewöhnlich belegt man an amerikanischen Universitäten im Bachelor fünf und im Master drei Kurse pro Semester, so dass man eine Liste mit 10-15 Kursen zusammenstellen sollte, die für einen infrage kommen. Wichtig ist, dass man diese bereits mit dem Lehrstuhl oder dem Beratungsdozenten an der Heimatuniversität abspricht, um nach der Rückkehr die Credits anrechnen lassen zu können.

 

Eine Besonderheit in diesem System ist die California State University, Northridge, die als einzige unserer Partneruniversitäten ein anderes Vergabesystem hat. Auch als Teilnehmer an einem Auslandssemester können Sie sich hier im selben Verfahren wie die Studierenden der CSU Northridge für die Kurse bewerben, sodass das „Course Crashing“ nur in seltenen Fällen Anwendung findet.

 

Bei weiteren Fragen rund um die Kursvergabe und das „Course Crashing“ während eines Auslandssemesters in den USA an unseren Partneruniversitäten können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.