Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UC Santa Barbara

 

von Florian R. aus Niederkassel-Mondorf (Juni 2013)

Vorbereitung

Um ehrlich zu sein, viele Vorbereitungen habe ich nicht getroffen. Man sollte auf die Kleinigkeiten achten, wie Stromadapter usw. Außerdem sollte man schauen, dass man vorzeitig sein Learning Agreement unterschreiben lässt. Dabei ist zu beachten, dass viele amerikanische Hochschulen die Belegung von Kursen nicht vorzeitig garantieren. Man sollte auch vorzeitig seinen finanziellen Rahmen eingrenzen. Wie viel kann ich ausgeben? Wie viel kann man durch Auslands-BAföG und Studienkredit finanzieren?

Das Bewerbungsverfahren für die UCSB

Der UCSB Bookstore

Das Bewerbungsverfahren ist eigentlich ziemlich einfach gestaltet. Die Anmeldung war problemlos und man bekommt eine schnelle Rückmeldung von der University of California, Santa Barbara. Jedoch wenn es dann an die Kurswahl geht, kommen schnell mal Probleme auf. Geschuldet durch die einfache Tatsache, dass man ein internationaler Student ist. Bei Kursen wird man benachteiligt behandelt. Open University Courses sind von vornherein erst einmal für amerikanische Studenten vorgesehen. Wenn der Kurs dann voll ist, hat man eben Pech gehabt. Die Anmeldung für diese Kurse ist zudem sehr umständlich gestaltet. Falls man es auf die Economics-Kurse abgesehen hat, muss erst eine Unterschrift vom Professor geholt werden, dass er gewillt ist noch einen Studenten aufzunehmen. Später benötigt man noch die Bestätigung vom ECON-Department, um Gewissheit zu haben, dass man diesem Kurs jetzt wirklich angehört. Dieser Vorgang kann ein paar Tage dauern. Es ist daher ratsam sich ein paar zusätzliche Kurse auszuwählen, wenn man unbedingt Open University Courses belegen möchte, um nicht später im Trockenen zu stehen.

Die UC Santa Barbara und Ihr Umfeld

Blick auf den Strand der UC Santa Barbara

Dazu braucht man eigentlich nicht viel sagen. Wer sich schon einmal mit den USA beschäftigt hat, der weiß, dass Santa Barbara eine Top-Adresse ist: Wunderschöne Stadt, super Wetter und natürlich das Meer direkt vor der Haustür. Die Universität selber liegt ein wenig außerhalb von Santa Barbara in der Nachbarstadt Goleta. Im Stadtteil Isla Vista befindet sich dann der Campus. Isla Vista besteht zu 90% aus Studenten und es ist sehr einfach hier Kontakte zu knüpfen. Alle sind super nett und sind interessiert an der deutschen Kultur.

Die Universität selber ist auch ein Traum. Zum einen ist der Campus riesig groß und zum anderen sehr gut gepflegt. Die Möglichkeiten zum Studieren und Lernen sind ein großes Plus. Falls man hungrig wird, bekommt man an fast jeder Ecke was von Subway oder Domino’s Pizza zu Essen. Die Hörsäle selber könnten mal wieder renoviert werden, aber ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen, da ich im Rahmen meiner Kurse nur zwei verschiedene Hörsäle habe.